Roboter, KI und Co

Foto: Euiseok Seong

Beim Festival Politik im Freien Theater wurde unter vielen anderen Produktionen auch DEEP PRESENT vorgestellt, ein Dialog zwischen den KIs (Künstlichen Intelligenzen) Libidoll und der HAL.

Die Übersetzung der englischen Übertitel ins Deutsche stammt von Bochert Translations, die Titel insgesamt von Sprachspiel.

Tender Provocations

Foto: J & J

Das Festival Politik im Freien Theater gibt es bereits seit zehn Jahren. Finanziert von der Bundeszentrale für politische Bildung, fand es unter dem Motto „Reich“ in diesem Jahr in München statt. Eingeladen war unter anderem die ungewöhnliche Produktion von James Leadbitter (the vacuum cleaner) und Jessica Huber TENDER PROVOCATIONS OF HOPE AND FEAR, in der die beiden Künstler*innen wiederum mit behinderten Künstler*innen und Aktivist*innen zusammenarbeiteten.

Auf der Website des Festivals heißt es dazu:

In München zeigen J & J „Tender Provocations of Hope and Fear”, eines von drei Formaten aus ihrem Langzeitprojekt „The art of a culture of hope“. Ein Abend des Teilhabens, mit Performances und Präsentationen um Erfahrungen von Angst und Hoffnung.
J & J haben dafür die behinderten Künstler/innen und Aktivist/innen Katherine Araniello, Noemi Lakmaier, Hana Madness, Kim Noble und den the vacuum cleaner eingeladen, um über ihre persönlichen Erfahrungen von Diskriminierung und Exklusion zu berichten, und über ihre Versuche, neue Welten, Ästhetiken und Möglichkeiten der Teilhabe zu schaffen.

Die zahlreichen Übersetzungen für Übertitel, Inhaltsangaben und Informationen stammen von Bochert Translations und Sprachspiel.