Historische Miniaturmarionetten in zauberhafter Inszenierung

Foto: Lutkovno Gledališče Ljubljana

Das Puppentheater Magdeburg zeigt die Produktion OPEN THE OWL des slowenischen Lutkovno Gledališče Ljubljana (Puppentheater Ljubljana) mit Maja Kunšic und Iztok Lužar in der Regie von Renaud Herbi. „Ein in eine Eule verwandelter Ritter wird nur wieder menschliche Gestalt annehmen, wenn ihm jemand eine Feder nach der anderen ausreißen wird. Kasper ist dieser Held. … Nachbauten von historischen, mehr als 100 Jahre alten Miniatur-Marionetten interagieren mit dem sie manipulierenden Menschen.“ (Website Puppentheater Magdeburg).

Die deutsche Übersetzung der Übertitel stammt von Bochert Translations.

E. A. Poes Geisterschloss

Zusammen mit der berühmten Band The Tiger Lillies aus England – Musikspektakel im morbiden Gewand – produziert das Magdeburger Puppentheater Edgar Allan Poes GEISTERSCHLOSS.  Auf der Website des Puppentheaters Magedeburg heißt es:

In einem Spukschloss ringt ein Poet mit seinen inneren Qualen. Er trifft einen teuflischen Raben, der ihm tiefschwarze, Ruhm und Ehre versprechende Tinte gibt. Wie im Wahn beginnt er zu schreiben.

Die Inszenierung in englischer Sprache wird mit deutschen Übertiteln gezeigt. Die deutsche Übersetzung für die Übertitel stammt von Bochert Translations.

Kalle Nio/WHS bei Unidram

Foto: Kalle Nio

Beim diesjährigen Theaterfestival UNIDRAM in Potsdam ist auch Kalle Nio mit dem Ensemble WHS aus Finnland eingeladen. Sie zeigen ihre Produktion CUTTING EDGE. In einer Art Bühnenzaubershow beziehungsweise Körpertheater beschäftigen sich die drei Darsteller Inês Campos, Vera Selene Tegelman, Jukka Tarvainen·mit gewaltsamen Todesarten. Hinrichtungen, Exekutionen, zersägte Menschen, abgetrennte Köpfe – alles hochästhetisch, kein Splatter, sogar komisch.

Die Inszenierung ist mit deutschen Übertiteln zu sehen. Die Übersetzung der Titel stammt von Bochert Translations.